Kärntner Reindling Special – glutenfreie Variante

Also gleich vorweg – dieser Reindling ist kein Spaziergang aber es lohnt sich. Dadurch das dem Mehl das Klebereiweiß fehlt stellt sich das Ausrollen und Füllen nicht unbedingt als einfach dar. Der Reindling geht auch nicht so auf wie man das vom typischen Reindling kennt.

Trotzdem wurde dieser Reindling bei mir zu Hause an einem Nachmittag verputzt. Meine Jungs liebten den Buchweizen-Geschmack.

Also falls ihr euch wirklich glutenfrei ernähren müsst, ist diese Variante mit etwas mehr Aufwand eine tolle Alternative zum Klassiker. Füllen könnt ihr wie ihr wollt (dazu auch unsere anderen Blogbeiträge) – hier die Variante mit Kakao.


380 Gramm Buchweizenmehl
120 Gramm Maisstärke
1 1/2 Pkg Germ/Hefe
120 Gramm Butter
250 ml lauwarme Milch
1 Ei
1 Dotter
50 Gramm Zucker
Prise Salz

170 Gramm Instant-Kakaopulver
Butter
Rosinen
Rum


Das Mehl zusammen mit der Hefe und dem Zucker mischen. Butter etwas erwärmen und zusammen mit den Eiern zum Mehl geben. Eine Prise Salz dazugeben. Etwa die Hälfte der Milch dazugeben und mit der Maschine ordentlich durchkneten (oder mit der Hand). Die restliche Milch nach und nach dazugeben – und bitte nur so viel bis ein guter Teig entsteht. Es kann sein, dass etwas Milch übrigbleibt. Der Teig sollte nicht zu feucht, aber auch nicht zu trocken sein.

Reindling_glutenfrei (2)_ba

Anschließend den Teig abdecken und an einem warmen Ort ca. 1 -1 1/2 Stunden gehen lassen.

Den Teig wieder durchkneten und zu einer Kugel formen. Auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und mit einem Geschirrtuch wiederum abdecken. Eine weitere halbe Stunde gehen lassen.

Den Teig ca 1-1,5 cm dick ausrollen. Dabei müsst ihr vorsichtig sein, das der Teig etwas brüchig sein kann. Etwas Butter schmelzen und den Teig damit bestreuen. Das Kakaopulver mit einigen Esslöffel Wasser glattrühren so dass eine zähe Masse ohne Klumpen entsteht.

Die Rosinen mit 2 EL Rum vermischen und kurz ziehen lassen.

Die Kakaomasse nun mit einem Löffel vorsichtig und gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Rosinen daraufstreuen und anschließend vorsichtig von unten her eng einrollen – es kann sein der Teig stellenweise bricht. Die Ränder etwas festdrücken.

Eine Gugelhupfform mit Butter befetten und mit etwas Kristallzucker bestreuen. Die Teigrolle sehr vorsichtig (eventuell ein Brett oder eine Frischhaltefolie als Unterlage nehmen) in die Gugelhupfform geben. Alles etwas andrücken und bei 180 Grad im Ofen für ca. 1 Stunde backen.

Reindling_glutenfrei (1)_ba

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s