Karotten-Zucchini-Tarte

Diese Tarte in Form einer Rose schaut nicht nur gut aus, sie schmeckt auch sehr gut! Und der Duft wenn ihr den Teig backt erfüllt das ganze Haus!

Also die Idee zu dieser schönen Tarte hatte eine Bloggerkollegin. Ich hab das Rezept ein klein wenig abgewandelt, ansonsten findet ihr das Original-Rezept hier auf der Seite von Aurelie Bastian.


Für den Teig:
250 Gramm Mehl
125 Gramm Butter
1 Ei
Kräuter (Thymian, Rosmarin, Oregano usw.)
Salz/Pfeffer

Für die Creme:
200 Gramm Griechisches Joghurt
1 Ei
Kräuter
Salz/Pfeffer
1 Knoblauchzehe

2 Zucchini
4 Karotten


Das Mehl, das Ei, die Butter, sowie gehackte Kräuter und Salz, Pfeffer mischen und zu einem festen Teig verkneten. Diesen etwas größer als eure Form ist ausrollen. Damit der Teig nicht bricht rolle ich den Teig immer auf einem Backpapier aus und hebe ihn dann mit dem Backpapier direkt in die gefettete Form. Ganz praktisch sind Formen wo ihr den Boden abheben könnt.

Jedoch hat es mir bei dieser Variante die Keramikform mehr angetan.

Also den Teig unfallfrei in die Form geben. Die Ränder abschneiden. Nun ein Backpapier darüberlegen und mit Hülsenfrüchen (in meinem Fall Kichererbsen) bedecken. Das Ganze in den vorgeheizten Ofen bei 180 Grad 10 Minuten backen.

Danach die Hülsenfrüchte runterheben und weitere 10 Minuten backen.

Während diesen Vorgangs kamen meine Jungs 5 Mal um zu sehen was denn so gut duftete im Haus 😉 Die Kräuter verströmten tatsächlich einen wunderbaren Geruch!

Inzwischen könnt ihr die Creme zusammenrühren.

Dazu das Joghurt mit dem Ei, die gehackten Kräuter, und den gepressten Knoblauch verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Zucchini und Karotten waschen und wie am Bild ersichtlich in Streifen schneiden.

Die Joghurtmasse gebt ihr nun auf die Tarte und verteilt sie gut.

Nun könnt ihr damit anfangen die Karotten und Zucchini kreisförmig zusammenzurollen und in die Mitte der Tarte platzieren. Und von dem ausgehend legt ihr die restlichen Zucchini- und Karottenstreifen dazu. (klingt komplizierter als es aussieht)

Die Tarte kommt anschließend noch für 35 Minuten bei 180 Grad in den Ofen. Wir haben sie mit Sauerrahm-Joghurt-Sauce und Salat genossen. Herrlich …..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s