Granatapfel-Pannacotta

Ich hab dieses Rezept in der Merkur Friends Zeitschrift gesehen und ich hab richtig Lust bekommen es nachzukochen.
Und Granatäpfel sind auch sehr gesund –  was vielleicht das ungesunde Pannacotta ausgleicht 🙂
Aber mein Motto ist: Wenn man sich zu 90 % gesund ernährt, dann kann man bei 10 % ruhig über die Stränge schlagen 😉

Also dieses Pannacotta gehört definitiv zu den 10 % trotz Granatapfel. Denn Pannacotta ist wie es eben heißt gekochte Sahne (panna = Sahne, cotta = gekocht)

Aber ihr dürft euch das auf keinen Fall entgehen lassen!


3/4 Granatapfel
140 ml Milch
340 ml Schlagobers
50 Gramm Kristallzucker
1 Vanilleschote
8 cl Grenadinesirup
6 Blatt Gelatine

1/4 Granatapfel
3 EL Grenadinesirup


Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Granatapfel halbieren und über einer Schüssel die Kerne herausklopfen. Dreiviertel dieser Kerne zusammen mit Milch, Sahne, Zucker, dem herausgekratzten Mark und der Vanilleschote aufkochen. Mindestens 15 Minuten leicht köcheln lassen.

Vom Herd nehmen und pürieren. Anschließend durch ein feines Sieb passieren. Den Grendinesirup einrühren und die Gelatine dazugeben und kräftig mixen.

granatapfelpannacotta2_titel

In kleine Förmchen (Pudding, Mini-Gugelhupf oÄ) füllen und für ca 6 Stunden kühl stellen.

Vor dem Anrichten die Form kurz mit heißem Wasser abspülen, sodass sich die Pannacotta löst.

Die restlichen Granatapfelkerne mit dem Grenadinesirup mischen und über die Pannacotta geben.

Granatapfelpannacotta1.JPG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s